Seit 1982 besteht der  Heimatverein Sachsenhagen-Auhagen. Die Zielsetzungen des Vereins sind Kultur- und Denkmalpflege, Interesse wecken für die Heimat- und Altertumskunde, Pflege des heimatlichen Brauchtums, Aufarbeitung der Ortsgeschichte, Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz und die Mitwirkung an der Stadtentwicklung.

Der Verein hat heute 42 Mitglieder. Die Mitgliedschaft kostet nur 15 Euro/Jahr.
Der Heimatverein sammelt Bilder und Dokumente, sowie alles was zur Stadtgeschichte gehört. Im umfangreichen Vereinsarchiv findet sich manch Kurioses und Interessantes, welches zu
einer Entdeckungsreise durch unsere Stadt einlädt. Unter Literatur finden Sie eine Chronik
zur Geschichte Sachsenhagens.

Text?

Unsere jährlichen Ausstellungen im Foyer des Rathauses, stoßen stets auf reges Interesse in und um Sachsenhagen. Bisherige Themen waren z.B.:

  1. Die Geschichte des Weser Ems Kanals und Erstellung des Postkartenbuches (in 1995),
  2. Die Geschichte der 30iger Jahre und rund um den Waschalltag (in 1996),
  3. 1930 bis 1950 - von der Weimarer Republik bis zur Gründung der BRD (in 1997),
  4. Die goldenen Fünfziger, Sachsenhagen in der Zeit nach 1950 (in 1998),
  5. Historische Uhren sowie Handwerk im 20. Jahrhundert (in 2000),
  6. Schule im Wandel der Zeit (in 2001),
  7. Siegel des Schaumburg-Lippischen Fürstenhauses und Ständesiegel (in 2002),
  8. Kinderspielzeug im 20. Jahrhundert (in 2004).
  9. Landwirtschaft - damals und heute (in 2008).
  10. Film über die 300 Jahrfeier in 1950 mit Festspiel Graf Ernst und Festumzug (in 2010). Der Film ist auf DVD erhältlich.

 

Alle Aktivitäten des Heimatvereines unterstreichen immer wieder den fast sprichwörtlichen Gemeinschaftssinn der Sachsenhäger.

Einige herausragende Ergebnisse der Vereinsarbeit sollen hier beispielhaft erwähnt werden:

  1. Mitwirkung in der Schaumburger Landschaft durch aktive Mitgliedschaft
  2. Vorbereitung eines Heimatmuseums (im Schlossturm?) durch Sammlung und Lagerung vieler Gegenstände und Sammlungen von Dokumenten, Chroniken und Fotos
  3. Theaterspiel zur Verleihung der Stadtrechte anlässlich des Marktfestes (in 2000)
  4. Ausflugsfahrten an unterschiedliche  interessante Orte
  5. Musikalische Veranstaltungen (Klassik) im alten Schlossturm
  6. Im monatlichen Gesprächskreis/Erzählcafe werden die „kleinen Geschichten“ zusammengetragen, Diese Geschichten werden in einem Heft zusammengestellt. Näheres bitte auf "Kaufladen" klicken.

 

Die Aufzählung könnte vielfältig erweitert werden, da der Heimatverein an fast allen Gemeinschaftsveranstaltungen der Stadt direkt oder indirekt beteiligt ist.